Metropolregion

Verkehr Zwei Fahrer auf der A 5 schwer verletzt

Unfall mit vier Lkw und lange Staus

Weinheim.Bei einem schweren Unfall mit vier Lastwagen sind am Montag auf der A 5 zwischen dem Kreuz Weinheim und Hemsbach zwei Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Die Autobahn war während der Bergungsarbeiten zeitweise in beiden Richtungen voll gesperrt. Die Behörden schätzen den Schaden auf mehr als 100 000 Euro.

Wie die Polizei mitteilt, war der 48-jährige Fahrer eines Autotransporters gegen 11 Uhr auf den am Stauende stehenden Sattelzug eines 60 Jahre alten Kollegen aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Laster auf zwei davor wartende Lkw geschoben. Dabei seien der Unfallverursacher sowie der 60-Jährige in ihren Führerhäusern eingeklemmt und schwer verletzt worden. Der Ältere sei mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht worden.

Tiefkühllaster kippt um

Während der Aufräumarbeiten leitete die Polizei den Verkehr in Richtung Frankfurt an der Unfallstelle vorbei bis zur nächsten Ausfahrt. Ansonsten war die A 5 ab dem Weinheimer Kreuz gesperrt. Die Sperrung in Richtung Heidelberg war nach einer Stunde wieder aufgehoben worden. In der Gegenrichtung floss der Verkehr ab 15 Uhr wieder einspurig.

Die Ursache des langen Staus auf der A 5, in dem die vier Sattelzüge gestanden hatten, war ein Lkw-Unfall mit Vollsperrung bei Heppenheim. Dort war am frühen Montagmorgen ein mit Tiefkühlkost beladener Sattelzug ins Schleudern geraten und umgekippt. Der Lkw kam quer über die Fahrbahnen zum Liegen. Verletzt wurde niemand. Der Fahrer war laut Polizei betrunken und hatte offenbar deshalb die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. 

Zum Thema