Metropolregion

Mondlandung Charlie Duke besucht Speyerer Museum

US-Astronaut zu Gast

Archivartikel

Speyer.Neil Armstrong und seinen berühmten Satz kennt jeder: „Ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit.“ Am 20. Juli 1969 gingen diese Worte um die Welt und Armstrong als erster Mensch auf dem Mond in die Geschichtsbücher ein. Noch elf Mann sollten ihm folgen und einen Fuß auf den Mond setzen – einer davon war Charlie Duke. Zum 50. Jubiläum der Mondlandung kommt der 83-jährige Amerikaner am Donnerstag ins Technik Museum nach Speyer.

Wie der neu ins ESA-Astronautenteam berufene Matthias Maurer hält Duke einen Vortrag und beantwortet Fragen der Besucher. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr, wird in der Raumfahrthalle des Museums ausgerichtet und ist im Eintrittspreis inbegriffen. Der US-Astronaut flog mit Apollo 16 im April 1972 ins Weltall und hielt sich 20 Stunden lang auf dem Erdtrabanten auf. Elf Tage lang dauerte die Mission. 

Zum Thema