Metropolregion

Polizeibericht Neue Vorfälle in Wiesloch und Pfungstadt

Verdächtige sprechen Kinder an

Archivartikel

Rhein-Neckar.Erneut haben Unbekannte in der Region auf verdächtige Art und Weise Minderjährige angesprochen. Wie die Polizei mitteilt, belästigte in Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) ein Mann drei Mädchen im Alter von elf bis 13 Jahren. Die Kinder hielten sich demnach bereits am Dienstag gegen 14.45 Uhr in der Fußgängerzone an einem Eiscafé auf, als sich ihnen der Fremde näherte und Zigaretten anbot. Außerdem wollte er nach Angaben der Beamten seine Handynummer und sein Instagram-Profil mit den Mädchen austauschen. Die Kinder rannten in Richtung Polizeiwache davon und wurden bis zum Gelände des Reviers von dem Verdächtigen verfolgt. Erst als sie sich auf dem Polizeigrundstück befanden, drehte dieser um und verschwand.

Der Mann soll etwa 35 Jahre alt und groß sein. Er habe gebräunte Haut, schwarzes Haar und Probleme, sich zu artikulieren. Zudem fehle ihm ein Schneidezahn. Gekleidet war er nach Aussage der Mädchen mit einem weißen T-Shirt und einer kurzen blauen Hose.

Auch Jungen belästigt

Wie berichtet, waren zwei Tage später in Dossenheim (Rhein-Neckar-Kreis) ebenfalls drei Mädchen im Alter von sieben Jahren von einem Unbekannten angesprochen worden. Dieser habe von Kaninchen und Meerschweinchen gesprochen, die er den Kindern zeigen wolle. Dieser Mann wurde beschrieben mit gebräunter Haut, rund 1,80 bis 1,85 Meter Größe, Dreitagebart und einem Alter zwischen 45 und 50 Jahren. In Pfungstadt (Kreis Darmstadt-Dieburg) ereigneten sich seit dem 1. Mai nach Angaben der dortigen Polizei zwei Vorfälle, bei denen Jungen im Alter von sieben und elf Jahren von zwei unbekannten Männern angesprochen wurden.