Metropolregion

Großeinsatz

Verdächtiger Geruch in Praxis

Archivartikel

Speyer.Wegen eines beißenden Geruchs in einer Arztpraxis in Speyer sind sechs Mitarbeiter zur Beobachtung ins Krankenhaus gekommen. Der Geruch stammte nach Angaben der Feuerwehr von einem Dampfgemisch aus Desinfektions- und Reinigungsmitteln.

Wie die Feuerwehr Speyer am Freitag mitteilte, gehe man nach bisherigem Erkenntnisstand davon aus, dass ein Defekt an einem Desinfektionsgerät zum Austritt des gesundheitsschädlichen Stoffes geführt habe. Das Gerät diene dazu, medizinische Ausrüstung zu reinigen.

Mitarbeiter hatten am Donnerstagabend den verdächtigen Geruch aus dem Reinigungsraum bemerkt, wie die Polizei mitteilte. Die vorsorglich angerückte Feuerwehr nahm Proben und wertete diese am Abend noch aus. Die Praxis konnte nach dem Lüften wieder betreten werden. 

Zum Thema