Metropolregion

Kriminalität 36-Jähriger soll Drogen geschmuggelt haben

Verdächtiger in Haft

Archivartikel

Rhein-Neckar.Weil er Drogen nach Deutschland geschmuggelt und schwunghaften Handel damit getrieben haben soll, sitzt ein 36-Jähriger jetzt in Untersuchungshaft. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten, soll der Verdächtige am Montag mit einem Opel Astra von Belgien in die Bundesrepublik eingereist sein. Gegen 14.15 Uhr am gleichen Tag wurde er an der Tank- und Rastanlage Hockenheim West von einer Polizeistreife kontrolliert. Dabei fanden die Beamten in seinem Fahrzeug mehr als drei Kilogramm Marihuana und 200 Gramm Kokain. Die Drogen wurden sichergestellt.

Anschließend durchsuchten die Ermittler die Wohnung des Mannes, deren Lage die Behörden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht preisgeben wollen. Dort wurden weitere 560 Gramm Marihuana, 34 Gramm Kokain und 168 Gramm synthetische Drogen beschlagnahmt. Das Rauschgift war laut Mitteilung zum Teil bereits verkaufsfertig verpackt. Die Staatsanwaltschaft erwirkte beim Amtsgericht Mannheim einen Haftbefehl, der noch am Montag vollstreckt wurde.