Metropolregion

Denkmäler Fast drei Jahre nach Feuer neue Hoffnung für abgebrannten Pavillon in Ruppertsberg

Verein soll "Teehaus" retten

Archivartikel

Ruppertsberg.Das im November 2014 durch einen Brand schwer beschädigte "Teehaus" westlich von Ruppertsberg soll wieder in altem Glanz erstehen. Dafür hat sich in der pfälzischen Weinbaugemeinde der "Förderverein Teehaus Ruppertsberg" gebildet, den 17 Gründungsmitglieder aus der Taufe hoben - darunter Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld, Bürgermeisterin Ursula Knoll, die Architektin Birgit Franz als Vorsitzende

...

Sie sehen 20% der insgesamt 2008 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema