Metropolregion

Kurt-Schumacher-Brücke In Mannheim kam es zeitweise zum kompletten Stillstand / Tiefgaragenausfahrt am Marktplatz blockiert

Verkehrschaos zur Haupteinkaufszeit

Archivartikel

Rhein-Neckar.Die Sperrung der Kurt-Schumacher-Brücke in Richtung Ludwigshafen hat am Wochenende – wie befürchtet – zu massiven Verkehrsbehinderungen vor allem in der Mannheimer Innenstadt, aber auch auf der Zufahrt über die Rheinbrücken nach Mannheim hinein geführt. Am Samstagabend war nach Angaben der Polizei die Ausfahrt aus der Marktplatz-Tiefgarage eine gute Stunde lang blockiert.

„Wenn alles steht, können wir nicht viel machen“, beschrieb Daniel d’Amato, Polizeiführer vom Dienst im Mannheimer Präsidium, den Mega-Stau in der Mannheimer City. Vier Streifenwagenbesatzungen mussten am Samstagabend eingreifen, um den in der Tiefgarage festsitzenden Autofahrern die Ausfahrt schließlich zu ermöglichen.

Vor allem zur Haupteinkaufszeit war es mehrfach zum nahezu kompletten Stillstand des Verkehrs in der Bismarckstraße, auf dem Parkring und auf der Mannheimer Südtangente gekommen.

Auch am Sonntag stauten sich die Autos auf der Mannheimer Seite bis weit in die Innenstadt hinein. Bereits kurz nach Einrichtung der Sperrung der Auffahrten am Freitagabend ab 20 Uhr war es zu längeren Staus auf den Straßen gekommen. Diese wirkten sich auch auf die Zufahrten in der Stadt aus – sowie auf den von Ludwigshafen kommenden Verkehr, da dieser nicht abfließen konnte. Im Chaos um Hafen- und Akademiestraße waren wild schimpfende Autofahrer zu beobachten. Auch an der Rheinfähre am Großkraftwerk nach Altrip war es zu längeren Wartezeiten gekommen. Der nördliche Rad- und Fußweg auf der Brücke sollte offen bleiben, so die Ankündigung der Stadt Mannheim: Doch stattdessen war dieser Weg am Freitagabend voll gesperrt. Zahlreiche Radfahrer strandeten an dieser Auffahrt. Auf Ludwigshafener Seite wurde eine Umleitung eingerichtet, Radfahrer und Fußgänger wurden unter der Brücke hindurch und auf die südliche Brückenquerung geleitet.

Nach Angaben der Polizei hatte es trotz der chaotischen Lage in den Staus „erstaunlich wenige Zwischenfälle“ gegeben. So seien am Samstag bislang lediglich zwei kleinere Auffahrunfälle registriert worden. Die Schumacher-Brücke ist ab Montag früh wieder frei, wird aber am kommenden Wochenende und am Wochenende vom 15. bis 17. November erneut in Fahrtrichtung Ludwigshafen gesperrt.

Zum Thema