Metropolregion

SchUM-Städte Bewerbung auf der Zielgeraden

Verträge für das jüdische Welterbe

Archivartikel

Worms/Speyer.„Wir sind auf der Zielgeraden“, sagt der Wormser Oberbürgermeister Michael Kissel. Am 17. April wird der Stadtrat politisch weitere Weichen für das Welterbe der SchUM-Städte Speyer, Worms und Mainz stellen. Verabschiedet wird dann ein Vertrag mit der jüdischen Gemeinde Mainz, die auch für Worms zuständig ist. Darin verpflichtet sich die Stadt mit Blick auf die Bewerbung und unter dem Aspekt

...

Sie sehen 23% der insgesamt 1746 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00