Metropolregion

Verwaltungsgericht weist Eilanträge in LMK-Rechtsstreit ab

Archivartikel

Neustadt/Weinstraße.Im Streit um die Vergabe des Direktorenpostens bei der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz sind zwei Eilanträge unterlegener Bewerber abgelehnt worden. Es gebe keine Anhaltspunkte für einen Verstoß gegen verfahrensrechtliche Anforderungen für die Wahl, erklärte das Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße am Mittwoch. (Aktenzeichen 5 L 97/18.NW und 5 L

...

Sie sehen 28% der insgesamt 1454 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00