Metropolregion

Pfalzmarkt Genossenschaft zieht positive Zwischenbilanz

Warenumsatz verbessert

Mutterstadt.Die Pfalzmarkt eG, eigenen Angaben zufolge Deutschlands Marktführer für selbst erzeugtes Obst und Gemüse, hat im bisherigen Geschäftsjahr einen Warenumsatz von 101 Millionen Euro erzielt. Das sind fünf Millionen Euro mehr als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr, wie es in einer Mitteilung heißt. Stichtag für die Berechnung war der 31. August.

Entsprechend der Umsatzsteigerung liege die Genossenschaft auch bei der Erzeugung von frischem Obst und Gemüse „voll im Plan“. Nach Angaben der beiden Vorstände Reinhard Oerther und Hans-Jörg Friedrich „ist die Pfalzmarkt eG auf einem sehr guten Weg, die hohen Zielvorgaben für das laufende Geschäftsjahr zu erreichen“. Wenn es zu keinen unvorhersehbaren Wetterkapriolen im Herbstgeschäft komme, werde die geplante Produktionsmenge von 230 000 Tonnen Obst und Gemüse erreicht und bis zum 31. Dezember ein Warenumsatz von rund 150 Millionen Euro erzielt. Friedrich: „Da wir im laufenden Geschäftsjahr – parallel zum herausfordernden Kerngeschäft – auch die strategische Erweiterung unserer Genossenschaft aktiv angehen, sind unsere 200 aktiven Erzeuger auf dem Feld und die 160 Mitarbeiter im Pfalzmarkt besonders gefordert.“

Zum Thema