Metropolregion

Was hinter "Chemical Love" steckt

Archivartikel

Der Landauer Prozess um den bislang bundesweit größten Internet-Drogenhandel hat Anfang des Jahres für Schlagzeilen gesorgt. Über ihren Webshop "Chemical Love" haben drei mittlerweile verurteilte Männer zentnerweise Drogen verkauft. Wie bei einem Online-Buchhändler wurden Amphetamin, Kokain und Co. in den Warenkorb gepackt. Die Bestellplattform war zwar im Internet frei zugänglich, die

...
Sie sehen 23% der insgesamt 1743 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema