Metropolregion

Freizeit: 602. Bad Dürkheimer Wurstmarkt von 7. bis 11. und 14. bis 17. September

Weinfest der Superlative

Archivartikel

Bad Dürkheim.„Mehr Weinfest geht nicht!!!“ ist auf der Internetseite der Stadt über den Bad Dürkheimer Wurstmarkt zu lesen. Wer sich mit eigenen Augen, Ohren und Geschmacksknospen davon überzeugen will, hat dazu ab dem kommenden Wochenende Gelegenheit: Gefeiert wird das größte Weinfest der Welt von Freitag bis Dienstag, 7. bis 11. September, und von Freitag bis Montag, 14. bis 17. September. Weit über 600 000 Besucher werden an den neun Veranstaltungstagen erwartet, an denen 275 Schausteller und Gastronomiebetriebe auf dem mehr als 45 000 Quadratmeter großen Festgelände ihre Angebote präsentieren.

Im Mittelpunkt des Wurstmarktes stehen auch dieses Mal wieder die 292 prämierten Weine und Sekte, die in den traditionellen Schubkarchständen, im Weindorf und den Festzelten kredenzt werden. Im Weindorf wie auch in den Festzelten treten zudem zahlreiche Musikgruppen der verschiedensten Stilrichtungen auf. Dabei gilt: Der Eintritt ist jederzeit und kostenlos möglich – mit Ausnahme des Schlagernachmittags am 14. September, 15 Uhr, im Festzelt Hamel. An den Schubkarchständen sorgen überdies wieder die urigen Mackebacher für Musikanten-Stimmung.

Eröffnet wird der 602. Wurstmarkt am Freitag 7. September: Um 17 Uhr steht zunächst ein Platzkonzert auf dem Programm, bei dem sich die Musikgruppen erstmals vor der Kirche St. Ludwig auf dem Ludwigsplatz aufstellen. Darauf folgt der Aufzug zum Festplatz, der zum Schlossplatz, auf die Weinstraße Nord, vorbei am Dürkheimer Riesenfass und quer über den Festplatz zur Bühne am Gradierbau führt. Dort können die Zuschauer das Eröffnungsspiel verfolgen, an den sich der Fest-Startschuss mit Fassanstich anschließt.

Vielfalt beim Frühschoppen

Pfälzer Mundart in Wort und Lied können die Gäste dann am Montag, 10. September, ab 10.30 Uhr beim Literarischen Frühschoppen in den Schubkarchständen genießen. Moderiert wird das Programm von dem „Bad Dürkheimer Barden“ Reinhard Brenzinger gemeinsam mit der ehemaligen Deutschen Weinkönigin Janina Huber. Brenzinger gehört zusammen mit Ernst Hofstätter auch zu den Interpreten des Frühschoppens. Außerdem mit von der literarischen Partie: Hans Jürgen Schweizer, Hans-Peter Schwöbel, Bernd Wehrum sowie Christian „Chako“ Habekost und die Gruppe Die Anonyme Giddarischde. Ebenso bringen sich die Pfälzische Weinkönigin Isabell Grüber und die Dürkheimer Weinprinzessin Julia Auermann-Gass mit Beiträgen ein.

Ein weiterer Programmhöhepunkt ist die Inthronisierung der neuen Bad Dürkheimer Weinprinzessin am Montag, 10. September, um 18 Uhr im Weindorf. Tags darauf, am Dienstag, 11. September, erhellt ab 21 Uhr ein farbenprächtiges Musikfeuerwerk auf dem Dürkheimer Michelsberg den Himmel und läutet die beiden Ruhetage ein. Weitere Infos rund um den Wurstmarkt und sein Programm gibt es auf der Internetseite der Stadt Bad Dürkheim. 

Weitere Infos unter bad-duerkheim.com/duerkheimer-wurstmarkt

Zum Thema