Metropolregion

Corona-Ausbruch Zahl der positiven Fälle unverändert

Weitere Schulen zu

Schwegenheim.Im Zusammenhang mit dem Corona-Ausbruch in Schwegenheim (Kreis Germersheim) müssen ab Mittwoch zwei weitere Schulen geschlossen werden. Nach Auskunft der Kreisverwaltung handelt es sich dabei um die Richard-von-Weizsäcker-Realschule plus in Germersheim und die Grundschule Lingenfeld. „Anlass für die Schulschließungen ist, dass Kinder aus betroffenen Familien die Bildungseinrichtungen besucht haben“, heißt es in einer Mitteilung. Dies hätten Ermittlungen im Umfeld der Infizierten ergeben. Die Schließungen seien nach Absprache mit Schulleitungen sowie Orts- und Verbandsgemeinde erfolgt. Bereits seit Montag beziehungsweise Dienstag waren die Kindertagesstätte in Schwegenheim, die Grundschule Schwegenheim sowie die Realschule plus Lingenfeld geschlossen.

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Landkreis ist am Dienstag unterdessen nicht weiter angestiegen und liegt weiter bei 28. Bis auf eine Infektion stehen alle im Zusammenhang mit einer Glaubensgemeinschaft aus Schwegenheim (wir berichteten). Wie genau es zu dem Ausbruch kam, ist unklar. Alle Infizierten und ermittelten Kontaktpersonen, etwa 100 Menschen, sind in Quarantäne. 

Zum Thema