Metropolregion

Walldorfer Kreuz Autofahrer übersieht stockenden Verkehr

Wieder Stau auf der A 5

Rhein-Neckar.Ein Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen hat gestern Vormittag den Verkehr auf der A 5 am Walldorfer Kreuz ausgebremst. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 34-jähriger VW-Polo-Fahrer übersehen, dass die drei Wagen vor ihm auf dem rechten Fahrstreifen wegen eines Rückstaus zum Stillstand abgebremst hatten. So krachte der VW in den Alfa Romeo einer 39 Jahre alten Frau aus den Niederlanden, die bei dem Aufprall so schwer verletzt wurde, dass sie in ein Krankenhaus geflogen werden musste. Alle anderen Beteiligten seien unverletzt geblieben. Während der Unfallaufnahme musste die rechte Spur in Fahrtrichtung Frankfurt gesperrt werden, was zu einem acht Kilometern langen Rückstau führte.

Schwächeanfall erlitten

Zum Glück als weniger schwerweigend haben sich die Verletzungen einer 63-Jährigen herausgestellt, die nach Polizeiangaben mit ihrem Wagen auf der B 292 bei Helmstadt-Bargen verunglückt ist. Die Autofahrerin sei mit ihrem Fiat in Richtung Helmstadt unterwegs gewesen, als sie gegen 13.50 Uhr kurz nach der Einmündung nach Neckarbischofsheim auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn abkam, mit ihrem Auto eine Böschung hinunterfuhr und in einem Feld steckenblieb. Nach Behördenangaben hatte sie einen kurzfristigen Schwächeanfall erlitten und deshalb die Kontrolle über den Fiat verloren.

Da die Rettungskräfte zunächst von einer Rückenverletzung ausgingen, sei die 63-Jährige in eine Klinik geflogen worden. Die B 292 war während der Landung des Rettungshubschraubers rund eine halbe Stunde lang voll gesperrt.