Metropolregion

Blaulicht

Z3 liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Archivartikel

Grünstadt.Der Fahrer eines Z3 hat sich in Grünstadt mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert. Der Mann war nach Auskunft der Beamten am Donnerstag gegen 23 Uhr von der Otto-Fliesen-Straße kommend vor einem Streifenwagen nach rechts in die Kirchheimer Straße einbogen. Ohne erkennbaren Grund habe der Fahrer beschleunigt, driftete in den Einfahrtsbereich des Leininger Centers, drehte sich um 180 Grad und stand nun der Streife frontal gegenüber. Als die Beamten aussteigen und den Fahrer einer Kontrolle unterziehen wollten, beschleunigte er sein Fahrzeug und flüchtete zum Teil mit über 120 Kilometern pro Stunde über die Kirchheimer Straße.

Der Mann driftete auf der Gegenfahrbahn in den Kirchheimer Einmündungsbereich, drehte sich erneut, stand dem Streifenfahrzeug wieder gegenüber, beschleunigte sein Fahrzeug dann einmal mehr und fuhr zurück Richtung Grünstadt. Ab dem Autobahnkreisel wurde der Flüchtige auf  der A 6 Richtung Kaiserslautern zum Falschfahrer, woraufhin der Streifenwagen die Verfolgung abbrach.

Kurze Zeit später kehrte der Z3- Fahrer zurück, nachdem er auf der Autobahn gewendet hatte, und bog wieder in den Autobahnkreisel Grünstadt ein, wo in die Polizei aus den Augen verlor.

Das Fahrzeug wurde später nahe einer Autowerkstatt verlassen aufgefunden. Die Kennzeichenschilder waren abmontiert. Im Verlauf der Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf den Fahrer, den die Beamten bei der Gegenüberstellung zweifelsfrei erkannten. Gegen den namentlich zu diesem Zeitpunkt unbekannten Fahrer wird ein Strafverfahren eingeleitet.

Zum Thema