Metropolregion

Zäune abgebaut: Festgefahrener Lkw wieder frei

Archivartikel

Alsbach-Hähnlein.Ein im südhessischen Hähnlein hoffnungslos festgefahrener Lastwagen ist erst durch den Abbau von Zäunen wieder befreit worden. Bürgermeister und Ordnungsamt der Gemeinde Alsbach-Hähnlein beschlossen am Donnerstagmorgen vor Ort, die Begrenzung eines angrenzenden Spielplatzes zu öffnen, wie eine Mitarbeiterin der Gemeinde berichtete.

Der 45-jährige Fahrer war am Mittwoch mit dem fast 18 Meter langen Laster falsch abgebogen und in einem nach Angaben der Gemeinde eng bebauten Wohngebiet weder vor noch zurück gekommen. Zeitweise war auch der Einsatz eines Spezialkrans im Gespräch gewesen, um den Lastwagen zu befreien.

Nach dem Abbau der Zäune konnte der Fahrer, der aus der Ukraine stammt, nach Angaben der Gemeinde über eine Freifläche des Spielplatzes auf eine breitere Straße gelangen. Bei seinen vergeblichen Rangierversuchen am Mittwoch hatte der Fahrer Polizeiangaben zufolge Schäden an den anliegenden Grundstücken in Höhe von mindestens 3000 Euro angerichtet. Auch das Dach eines Hauses drohte, beschädigt zu werden.

Die Polizei stellte am Abend die Fahrzeugschlüssel sicher, um weitere Versuche des Fahrers zu verhindern, seinen Lastwagen zu befreien, und erlaubte, dass er in seinem Fahrzeug übernachtet. Er war laut Polizei auf dem Weg von Alsbach nach Lorsch und konnte laut Gemeinde seine Fahrt fortsetzen.