Metropolregion

Aktuelle Zahlen

Zahl der Covid-Todesopfer in Rheinland-Pfalz auf neuem Höchststand

Archivartikel

Mainz.Die Zahl der Menschen, die in Rheinland-Pfalz mit oder an Covid-19 gestorben sind, hat am Mittwoch mit 61 einen neuen Tageshöchststand erreicht. Wie das Landesuntersuchungsamt weiter mitteilte, registrierten die Gesundheitsämter 1272 neue Corona-Infektionen, insgesamt sind es nun 66 722. In den zurückliegenden zwei Wochen nahmen die Corona-Fälle um 28,0 Prozent zu und damit ebenso stark wie in den zwei Wochen zuvor (27,7).

Erstmals sind mehr als 20 000 Menschen in Rheinland-Pfalz gleichzeitig mit dem Coronavirus infiziert - nach Angaben der Gesundheitsbehörden waren es am Mittwoch (14.10 Uhr) 20 351. Innerhalb eines Tages mussten in Rheinland-Pfalz 60 an Covid-19 erkrankte Menschen ins Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt sind es nach Angaben vom Dienstag zurzeit mehr als 1000, unter ihnen 214 auf einer Intensivstation und 170 mit Beatmung. Die Kliniken des Landes verfügen über mehr als 1600 Intensivbetten.

Die sogenannte Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen bezogen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen, lag am Mittwoch in ganz Rheinland-Pfalz bei 164,6 und damit leicht unter dem Wert der Vorwoche (169,6). Die höchste Inzidenz gibt es bei rückläufiger Tendenz in Speyer mit 360. Danach folgen Ludwigshafen (328), die Stadt Frankenthal (324) und der Rhein-Pfalz-Kreis (279,4). Am niedrigsten ist die Inzidenz in der pfälzischen Stadt Zweibrücken mit 43,9.

Zum Thema