Metropolregion

Verkehr Zwei tödliche Unfälle am Wochenende

Zu schnell gefahren und Aquaplaning

Archivartikel

Wald-Michelbach.Zu hohes Tempo hat am Samstag gegen 16.30 Uhr auf der Landesstraße 3120 bei Kreidach (Kreis Bergstraße) ein Todesopfer gefordert. Wie die Polizei berichtete, kam ein 35-jähriger Audi-Fahrer vor der Ortseinfahrt Kreidach von der Straße ab, kollidierte mit der Leitplanke und flog 50 bis 60 Meter durch die Luft, bis er gegen einen Baum prallte. Sein Wagen zerbrach in zwei Teile. Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Zeugen berichteten der Polizei, dass der Fahrer aus Stuttgart zuvor bereits durch schnelles Fahren aufgefallen sei. Kurz zuvor soll er einen Pkw verbotenerweise überholt haben.

Aquaplaning hat zu einem zweiten tödlichen Verkehrsunfall am Samstag kurz vor Mitternacht auf der A 67 geführt. Die Polizei berichtete, dass das 59-jährige Opfer aus Mannheim durch starken Regen die Kontrolle über den Wagen verlor, die Mittelleitplanke streifte und zurück auf die Fahrspur geschleudert wurde. Dort fuhr ein anderer Wagen auf das Auto auf. Der Fahrer des ersten Wagens starb. Seine Beifahrerin und die beiden Insassen des zweiten Wagens wurden schwer verletzt. Die Autobahn war bis 3.30 Uhr voll gesperrt. Der Sachschaden beträgt 60 000 Euro. pol/mr

Info: Fotostrecke unter morgenweb.de/region

Zum Thema