Metropolregion

Badeunfall Konsequenzen nach Tod eines 17-Jährigen

Zugang zum See gesperrt

Archivartikel

Groß-Rohrheim.Nach einem tödlichen Badeunfall im See von Groß-Rohrheim (Kreis Bergstraße) ist das Areal mittlerweile eingezäunt worden. „Baden war da schon immer verboten“, sagte der Bürgermeister der Gemeinde, Rainer Bersch, am Freitag auf Anfrage. Der See gehört zum Gelände einer Firma, die dort eine Kies-Betriebsstätte hat. Sie lässt ihr Gelände nun auch durch Security-Mitarbeiter kontrollieren. Zudem

...

Sie sehen 51% der insgesamt 786 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema