Metropolregion

Bahn Arbeiten zwischen Heidelberg und Wiesloch/Walldorf

Zugausfälle wegen Gleiserneuerung

Archivartikel

Rhein-Neckar.Im Regionalverkehr zwischen Karlsruhe und Ludwigshafen müssen Pendler in den kommenden Wochen mit Zugausfällen und Verspätungen rechnen. Grund dafür sind nach Angaben der Deutschen Bahn Gleiserneuerungen auf der Strecke Heidelberg – Wiesloch/Walldorf. Die Baustelle beginnt am 10. September und wird bis 16. November dauern. Bereits ab kommenden Freitag, 31. August, wird es wegen Vorbereitungsmaßnahmen Änderungen im Fahrplan geben.

„Vom 31. August bis 11. September kommt es jeweils zwischen 22 Uhr und 8 Uhr zu Einschränkungen“, berichtet eine Sprecherin. So würden im Bereich Heidelberg – Bruchsal einzelne S-Bahnen entfallen und durch Busse ersetzt. Zwischen Karlsruhe, Heidelberg und Ludwigshafen fahren zudem einige S-Bahnen bis zu zwölf Minuten später. Ab. 3. September entfallen von Montag bis Freitag im Abschnitt Heidelberg – Wiesloch/Walldorf die Züge der Linie RB68. Aus Richtung Frankfurt werden diese ab 10. September ab Neu-Edingen/Friedrichsfeld nach Mannheim umgeleitet.

Im Zeitraum der Gleisarbeiten ab 10. September wird auch der Fernverkehr umgeleitet – teils mit Halten in Neu-Edingen/Friedrichsfeld und Hockenheim. In dieser Zeit verkehren die Züge der RE-Linie Stuttgart-Heidelberg nur zwischen Stuttgart-Rot-Malsch. Im S-Bahn-Verkehr wird stündlich eine Verbindung zwischen Heidelberg und Karlsruhe angeboten, am Wochenende gilt eine Vollsperrung mit Schienenersatzverkehr im Halbstundentakt. Von 22 bis 6 Uhr ist die Strecke täglich gesperrt, es fahren Ersatzbusse. jei