Metropolregion

Zwei Autofahrerinnen sterben nach Frontal-Zusammenstoß auf B272

Landau.Nach dem Tod einer 56-Jährigen bei einem Frontalzusammenstoß bei Landau ist am Sonntag auch die mutmaßliche 63-jährige Unfallverursacherin verstorben. Das teilte die Polizei mit. Der Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag. Trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen war die 56-Jährige nach Polizeiangaben noch an der Unfallstelle vertorben. Zuvor hatten Ersthelfer beide in den Unfall verwickelten Fahrerinnen noch aus den Fahrzeugen bergen können. 

Aufgrund des Schadens und einer Zeugenaussage sei davon auszugehen, dass die 63-Jährige mit ihrem Auto in den Gegenverkehr geraten war und dort mit dem Wagen der 56 Jahre alten Frau aus Baden-Württemberg zusammenprallte. Warum die Frau auf die Gegenfahrbahn kam, war zunächst unklar. Die 63-Jährige wurde zunächst mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht. Am Sonntagmorgen erlag sie ihren Verletzungen. 

Der Unfall hatte sich gegen 16 Uhr auf der B272 zwischen Landau-Dammheim und Essingen ereignet. Auch ein Hund starb bei dem Unfall. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 20 000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B272 in beide Richtungen voll gesperrt. Von Seiten der Staatsanwaltschaft Landau wurde ein Gutachter zur Feststellung der Unfallursache hinzugezogen. Die Ermittlungen dauern an.

Zum Thema