Metropolregion

Zwei Lkw-Unfälle auf A6

Reilingen/St. Leon-Rot.Wegen zwei Lkw-Unfällen auf der A6 ist es am Freitagnachmittag rund um das Walldorfer Kreuz zu Verkehrsbehinderungen gekommen. Nach Angaben der Polizei kam der Fahrer eines Sattelzuges gegen 14.20 Uhr auf der A 6 in der Überleitung zur A 5 in Richtung Karlsruhe aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und blieb im Grünstreifen hängen. Der Fahrer blieb unverletzt. Über die Höhe des Schadens liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Der Laster war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die Fahrbahn wurde um 17.24 Uhr wieder freigegeben.

Mit Lkw gegen Baum gekracht

Zu einem weiteren Lkw-Unfall kam es etwa zehn Minuten später in der Gegenrichtung. Der Fahrer eines Sattelzuges war auf der A 6 in Richtung Mannheim unterwegs, kam an der Überleitung zur A 5 in Richtung Karlsruhe im Kurvenverlauf von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Beide Insassen blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Weil der Sattelauflieger in die Fahrbahn hineinragte, wurde der Verkehr mit geringer Geschwindigkeit an der Unfallstelle vorbei geleitet. Die Überleitung zur A5 Richtung Karlsruhe war für die Bergungsarbeiten bis gegen 19 Uhr gesperrt. Auf der A 6 kam es am Walldorfer Kreuz in beide Richtungen zeitweise zu Rückstaus von mehr als zehn Kilometern Länge. Auch der Verkehr auf der A 5 war betroffen. (pol/kris)