Metropolregion

Unfall

Zwölfjähriger in Lebensgefahr

Archivartikel

Rhein-Neckar.Gleich in mehreren Fällen sind Kinder am Wochenende bei Unfällen in der Region verletzt worden. In St. Leon-Rot konnte ein Autofahrer nicht mehr bremsen, als ein Zwölfjähriger mit dem Rad vom Gehweg auf die Straße fuhr. Der Junge wurde in die Luft geschleudert und schwer verletzt. Die Polizei konnte Lebensgefahr am Wochenende nicht ausschließen.

Auch in Heidelberg lief ein Siebenjähriger über die Fahrbahn, ohne auf den Verkehr zu achten. Er prallte gegen das Auto einer 33-Jährigen, die möglicherweise zu schnell unterwegs war. Der Junge erlitt einen Beinbruch. Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde ein zehnjähriges Mädchen, das mit ihrem Kinderfahrrad von einem Auto in Hockenheim erfasst wurde. Die 56-jährige Fahrerin hatte vergeblich eine Vollbremsung versucht. fab