MORGENCARD PREMIUM

25. Juli Mit der MORGENTOUR die Wahrzeichen Durlachs kennenlernen

Mehr als 2000 Jahre Geschichte

Archivartikel

Durlach.Heute ein Stadtteil von Karlsruhe war Durlach ursprünglich der Sitz des Markgrafen Karl Wilhelm von Baden-Durlach. Im Gegensatz zu Karlsruhe kann Durlach auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken. Bereits 120 Jahre nach Christus bestand die römische Villa Rustica am heutigen östlichen Ortsrand. Durlach wird daher von Einheimischen als „Mutter“ und Karlsruhe als „Tochter“ bezeichnet.

Die historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt sind eine wahre Zeitreise durch die Geschichte. Der Turmberg ist bei knapp 280 Metern Höhe leicht übertrieben, aber es reicht, um von hier den Blick auf Durlach, Karlsruhe und die Rheinebene zu genießen. Von der Ehemaligen Burg Hohenberg aus dem 11. Jahrhundert sind heute noch der 12 Meter hohe Turm sowie der Bergfried erhalten. Obwohl teilweise völlig zerstört, wurde und wird die Karlsburg weiterhin genutzt. In dem noch erhaltenen Gebäudekomplex des Prinzessenbaus befindet sich heute auf zwei Etagen das Pfingstgaumuseum.

Der Basler Torturm ist als Zeichen der Wehrhaftigkeit und Freiheit das eigentliche Wahrzeichen Durchlachs als Stadt. Es ist eines der wenigen verbliebenen mittelalterlichen Gebäude Durlachs, wahrscheinlich aus dem 14. Jahrhundert. Vielerorts trifft man auch auf Überreste der alten Stadtmauer.

Diese und noch viele Sehenswürdigkeiten mehr können von Inhabern der MORGENCARD PREMIUM vergünstigt gesehen werden. red

Ablauf:

9.30 Uhr: Abfahrt Mannheim-Dudenstraße

11 Uhr: Altstadtführung Durlach

13 Uhr: Zeit zur freien Verfügung

16 Uhr: Rückfahrt nach Mannheim

17 Uhr: Ankunft in Mannheim-Dudenstraße

Mittwoch, 25. Juli 37Euro

Mit MORGENCARD PREMIUM:

29,60 Euro