Multimedia

Suchmaschinen Manche Anbieter verdienen Geld mit Daten ihrer Nutzer / Ergebnisse sind daher nicht immer neutral gefiltert

Alternativen zum Googlen

Archivartikel

Berlin/Düsseldorf.Betreiber von Internetsuchmaschinen wollen oft vor allem eines: Geld verdienen. Und das machen sie auf zwei Arten, erklärt Alexander von Gernler, Vizepräsident der Gesellschaft für Informatik: „Als erstes gibt es das traditionelle Modell ,Klicks gegen Geld’, bei dem Unternehmen den Suchmaschinenbetreiber dafür bezahlen, dass ihre Anzeige bei den Suchergebnissen oben angezeigt wird.“

Das

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3383 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00