Nationalmannschaft

Deutschland Der einstige Torgarant der DFB-Auswahl bei Weltmeisterschaften steht nach dem Mexiko-Fiasko in der Kritik

Das Kopfkino des Thomas Müller

Archivartikel

Moskau/Watutinki.Neulich hat Thomas Müller einen interessanten Einblick in sein Innenleben gegeben. Nach schwachen Spielen falle es ihm „eindeutig“ schwerer einzuschlafen, bekannte er: „Wenn es nicht gut lief, gehe ich in die Analyse.“ Dann schaut er sich im Bett auf der individuell zugeschnittenen Spieler-App auf seinem Handy „die signifikanten Szenen noch einmal genau an. „Ich bin müde, liege im Bett, dann

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3874 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema