Nationalmannschaft

Fußball EM-Quartier 2020 in der Adidas-Konzernzentrale

DFB-Spieler wieder in WG

Archivartikel

Berlin.2014 wurde das Campo Bahia im brasilianischen Santo André zur Quelle des letzten deutschen Titelgewinns – für den kommenden Sommer bekommt das Team von Joachim Löw eine Kopie in der fränkische Sommeridylle.„Wir schlagen unser Camp während der EM 2020 in der Adidas World of Sports in Herzogenaurach auf“, teilte der DFB mit. Die Wahl hat natürlich mit dem Sponsor zu tun. Die traditionellen drei Streifen waren bisher bei allen WM- und EM-Triumphen dabei.

Noch mehr aber geht es bei der Auswahl um die besten Voraussetzungen für Spielvorbereitung, Training, Regeneration und Freizeit. Und hier konnte Adidas beim Deutschen Fußball-Bund punkten. Im weitläufigen Bereich am Firmensitz sind schon jetzt ein Trainingsstadion, Fußballplätze, ein moderner Fitnessbereich und andere Sportmöglichkeiten integriert.

Neubau für die Nationalelf

„Es steht alles schon“, erklärte Nationalmannschafts-Direktor Oliver Bierhoff: „Bis auf den Bereich der Mannschaft für Schlafen, Essen und Wohnen.“ Und hier will der DFB-Sponsor eine Unterkunft im Stil des Campo Bahia neu errichten. Die Spieler könnten wieder in WGs untergebracht werden. „Da steht noch nichts. Wir können da Einfluss nehmen und unsere Vorstellungen einbringen“, sagte der ehemalige DFB-Kapitän: „Adidas will für uns, aber nicht nur für uns ein Quartier bauen.“ Es soll nachhaltig sein.

Erst jüngst war die in 34 Monaten errichtete neue Konzernzentrale fertig geworden. Insgesamt soll der DFB-Tross im Sommer den Campus mit über 5000 Adidas-Mitarbeitern teilen, bekommt aber auch den neuen separaten Bereich in Waldlage. „Es sind perfekte Möglichkeiten“, sagte Bierhoff. „Es ist alles sehr eng und komprimiert, gute Sicherheitsmöglichkeiten, kurze Wege.“ Weiterer Vorteil: Der Flughafen Nürnberg ist 25 Fahrtminuten entfernt, dort gibt es kein Nachtflugverbot.