Nationalmannschaft

Fußball Bundestrainer hofft auf Testspiele vor Fans

Löw heizt Debatte an

Archivartikel

Frankfurt.Auch Joachim Löw will mit dem DFB-Team möglichst schnell wieder vor Fans spielen. Nachdem das Programm für den Re-Start der Fußball-Nationalmannschaft mit den Testspielen am 7. Oktober in Köln gegen die Türkei und am 11. November in Leipzig gegen Tschechien komplett ist, setzt der Bundestrainer nach der Corona-Pause auf die Rückkehr von Zuschauern. „Ich freue mich sehr auf die Spiele und hoffe natürlich, dass wir schon im Herbst wieder vor Publikum spielen können“, erklärte Löw am Montag und schürte damit die teilweise konträren Debatten um das Ende der ungeliebten Geisterspiele in der Corona-Zeit weiter an.

„Neben den Begegnungen in der Nations League werden uns auch diese beiden Länderspiele weitere wichtige Erkenntnisse für die Entwicklung der Mannschaft bringen“, bemerkte Löw zum sportlichen Aspekt. Die Länderspiele im März und Mai gegen Spanien, Italien und die Schweiz waren der Corona-Krise zum Opfer gefallen. Die in zwölf Ländern geplante EM wurde auf den Sommer 2021 verschoben. So konnte der Bundestrainer über Monate nicht direkt mit dem Team arbeiten.

Die Nationalelf startet am 3. September in Stuttgart gegen Spanien in die neue Nations League, drei Tage später ist in Basel die Schweiz der Kontrahent. Der dritte Gegner ist die Ukraine.