Nationalmannschaft

Fußball WM-Affäre 2006 verhagelt die Bilanz 2017

Sattes Minus beim DFB

Archivartikel

Frankfurt.Die Affäre um die WM 2006 hat dem Deutschen Fußball-Bund nach enormem Imageverlust und Steuernachzahlungen nun auch ein dickes Bilanzminus beschert. Der Verband verzeichnete für das Geschäftsjahr 2017 einen Verlust von 20,3 Millionen Euro, wie DFB-Schatzmeister Stephan Osnabrügge berichtete. Hauptgrund dafür seien die Nachzahlungen an das Finanzamt Frankfurt im Zuge der Affäre um die WM

...

Sie sehen 24% der insgesamt 1652 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00