Nationaltheater

Musiktheater Roger Vontobel traut am Nationaltheater Mannheim Beethovens „Fidelio“ zu wenig zu, dafür riskiert Alexander Soddy alles

Die Leiden des sterbenden Florestan

Archivartikel

Entsetzlich! Es beginnt mit einem Schrei. Nicht sofort. Die Ouvertüre lässt Roger Vontobel noch unbeschadet geschehen. Doch dann, wenn der trockene Finalschlag auf „E“ vorüber ist, geht es los. Ein Mensch leidet. Lautstark. Er windet und besudelt sich mit Schlamm, Dreck und Blut, modelliert sich Brüste und Genitalien an den nackten Körper und stöhnt, winselt und lässt uns fragen: Sind wir in

...
Sie sehen 8% der insgesamt 5268 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema