Nationaltheater

Nationaltheater Tim Egloff inszeniert Henrik Ibsen Stück „Hedda Gabler“ im NTM-Schauspielhaus mit Humor

Rumzicken bis der Schuss fällt

Mannheim.Anna Karenina heißt sie in Russland, in Frankreich Emma Bovary und bei Theodor Fontane Effi Briest. Literarisch ein weites Feld ist die Darstellung des bürgerlichen Frauenschicksals im 19. Jahrhundert, an dessen Ende Henrik Ibsen mit „Hedda Gabler“ nachzieht. Ob es den Norweger frustriert oder amüsiert haben mag, dass sich in den zwölf Jahren seit seiner berühmteren „Nora“ im vermeintlich

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4863 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema