Nationaltheater

Schauspiel „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“ unterhält im Nationaltheater als Volksstück mit Tiefgang

Steiniger Weg der Läuterung

Vor Gott sind alle nackt und bloß, und auf dem langen Weg zur Läuterung muss der Menschenfeind sich gewissermaßen häuten, ehe er tauglich wird für eine humane Gesellschaft. Regisseurin Susanne Lietzow lässt den reichen Gutsbesitzer Herr von Rappelkopf am Ende entblößt dastehen, denn er hat auf der Schauspielbühne des Nationaltheaters einen weiten Weg der Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4027 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00