Neckarau

Neckarau Schulleiter Gerhard Weber startet offiziell Jubiläumsjahr „50 Jahre Moll-Gymnasium im Niederfeld“

„Die Lage im Grünen ist ein Merkmal unserer Schule“

Archivartikel

Für das im Niederfeld gelegene Moll-Gymnasium ist das Schuljahr 2019/20 ein ganz besonderes: Vor 50 Jahren zogen Schüler und Lehrer aus ihrem bisherigen Domizil in der Innenstadt an ihren heutigen Standort. Und das ist natürlich ein Grund zum Feiern. Mit einem Sponsorenlauf wurde das Jubiläumsjahr jetzt offiziell gestartet.

Der unbeständigen Wetterlage zum Trotz, finden sich an jenem Vormittag Schüler, Lehrer und Eltern im Pausenhof ein. Sie wollen den Startschuss geben für das Jubiläumsjahr, für das Oberbürgermeister Peter Kurz als Schirmherr fungiert.

Auch Schüler ergreift das Wort

In seiner kurzen Rede erinnert Schulleiter Gerhard Weber an den Umzug des Moll im Jahr 1969 an seinen heutigen Standort: „Die Lage im Grünen ist nach wie vor ein besonderes Merkmal unserer Schule“, betont er: „Ich freue mich schon sehr auf die zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten rund um den 50. Geburtstag unserer Schule.“

Kenin Kalic, Schüler der 12. Jahrgangsstufe, bringt in seiner Rede zum Ausdruck, was es für ihn bedeutet, „Mollaner“ zu sein: „Hier kommen wir täglich zusammen, um im Miteinander Orientierung zu bieten und das Leben sowie das Lernen zu erlernen.“ Musikalisch umrahmt werden die Ansprachen vom Fanfaren-Orchester unter der Leitung von Ursula Hummel. Die Moll-Fanfare, komponiert vom ehemaligen Schüler Timo Herrmann, steht übrigens auch als Handy-Klingelton zum Download auf der Homepage bereit. Pünktlich zum Jubiläumsjahr können auch die neuen Moll-Produkte wie Shirts, Hoodies und Trinkflaschen präsentiert werden.

An die Auftaktveranstaltung schließt sich der Sponsorenlauf unter dem Motto „Moll for future“ an. Schüler und Lehrer legen sich dabei, von Eltern mit Wasser und Snacks versorgt, mächtig ins Zeug, um so viele Runden ums Moll wie möglich zu erlaufen. Schließlich haben sie im Vorfeld Unterstützer geworben, die für jede Runde einen kleineren, manchmal auch größeren, Betrag spenden. Der Erlös kommt „grünen“ Projekten der Schule zu Gute.

Genau zum Ende des Laufes öffnet der Himmel seine Schleusen – doch das stört keinen mehr. Die gute Laune und die Vorfreude auf das Jubiläumsjahr blieben. Sein erster Höhepunkt ist am 27. November der Festakt mit dem Oberbürgermeister und dem prominentesten früheren Schüler des Moll: Regisseur und Filmemacher Nico Hofmann. Und natürlich wird es am 19. Juni 2020 auch ein Jubiläumskonzert geben, immerhin ist das Moll für seine musikalischen Leistungen weithin bekannt.

Nachzulesen sein wird das Jubiläumsjahr, aber auch die Geschichte der Schule insgesamt an ihrem neuen und alten Standort in der Chronik. Sie wird als gebundenes Buch zu Beginn des neuen Jahres erscheinen.

Info: Weitere Infos im Internet unter www.moll-gymnasium.de