Neckarau

Neckarau TSV Neckarau feiert Eröffnung seines Vereinsheimes und Clubhauses / Marianne Bade lobt Kinder- und Jugendarbeit

„Erfolgreiche Nachwuchsarbeit“

Archivartikel

Strahlender Sonnenschein und volles Haus im komplett sanierten Vereinsheim des TSV Neckarau am Kiesteichweg: „Das hätte nicht besser laufen können. So stellt man sich einen gelungenen Auftakt vor!“, resümierte TSV-Vorsitzender Volker Proffen.

Schließlich konnten die Vereinsmitglieder nach gut einjähriger Bauzeit nicht nur im sanierten Vereinsheim des liebevoll „TuS“ genannten Vereins Einzug feiern, sondern auch in der ebenfalls neu eröffneten Gaststätte „Das Clubhaus“. Und damit wurden moderne Umkleide- und Duschmöglichkeiten, eine effiziente und umweltfreundliche Heizungsanlage, großzügige Funktionsräume sowie ein heller und freundlicher Kraftraum offiziell in Betrieb genommen. Hinzu kommen noch die modern gestaltete, Club-Gaststätte sowie der sanierte Parkplatz.

Im Rahmen einer Feierstunde würdigte Stadträtin Marianne Bade (SPD) das Engagement des Vereins im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit: „Der TSV steht seit Jahren für eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit.“ Während eines Vor-Ort Termins im Vorfeld der Umbauarbeiten hatte sie Gelegenheit gehabt, sich von der Notwendigkeit der Maßnahmen zu überzeugen und war nun erstaunt, was sich alles im vergangenen Jahr getan hat.

Auch Henrik Westerberg, Sportreferent bei der Dietmar-Hopp-Stiftung, zeigte sich begeistert von den neu geschaffenen Möglichkeiten und hob das Engagement der vielen am Projekt beteiligten Ehrenamtlichen hervor.

Auch die Dietmar-Hopp-Stiftung hatte sich mit einem stattlichen Betrag an den Umbaukosten beteiligt. Als Vorsitzender des TSV Neckarau resümierte Volker Proffen, der Verein habe in den vergangenen acht Jahren rund 1,5 Millionen Euro in die Sportstätten investiert und damit beste Voraussetzungen für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft geschaffen: „Die Sportler sind anspruchsvoller geworden – hier beim TSV Neckarau finden unsere Mitglieder nun exzellente Trainingsbedingungen vor.“

Hinzu komme, so Proffen, „das wirklich ausgezeichnete gastronomische Angebot ,Das Clubhaus‘, das auf die Bedürfnisse von Sportlern und unseren Gästen sehr gut zugeschnitten ist“.