Neckarau

Neckarau Grüne gegen Parkplatz an der Friedrichstraße

„Freifläche muss bleiben“

„Diese Freifläche muss erhalten bleiben“, fordert Stadträtin Elke Zimmer auch im Namen der Neckarauer Bezirksbeiräte von Bündnis 90/Die Grünen, Maria Kemmer, Harald Knecht und Stefan Norra. „Wir freuen uns über die Information, dass die Stadt plant, gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts Karlsruhe zum Ausbau der Parkplätze um weitere 19 Stellplätze im Hinterhof der Friedrichsstraße 13a in Berufung zu gehen“, sagt Zimmer.

Gerade in einer Zeit, in der die Gesellschaft verstärkt nach Auswegen aus dem mit fossilen Brennstoffen betriebenen Individualverkehr suche, sei zudem die Versiegelung von grünen Hinterhöfen zugunsten von weiteren Parkplätzen „alles andere als zeitgemäß“, erklärt Zimmer.

Bezirksbeirat Stefan Norra stimmt ihr zu: „Die Einrichtung dieser Parkplätze wird eine für die Anwohnenden liebgewonnene, wertvolle grüne Hinterhofoase versiegeln.“ Es wundere ihn vor allem, dass nicht beachtet werde, dass gerade Neckarau teilweise sehr dicht bebaut ist und dort somit ohnehin eine sogenannte Wärmeinsel entstehe.

Noch keine Baugenehmigung

Schon mit der Versiegelung des Rheingoldsport- und des Rheingoldplatzes seien in den letzten Jahren Freiflächen verloren gegangen. „Auch wurden Aspekte der physischen, psychischen und sozialen Gesundheit nicht ausreichend abgewogen. Allein der Blick auf Grünflächen wirkt sich positiv auf das psychische Empfinden der Anwohner aus“, betont Norra. Auf der einen Seite würden Preise für die grünsten Hinterhöfe ausgelobt, auf der anderen Seite müssten sich Bürger gegen deren Versiegelung wehren.

„Die Notwendigkeit für den Bau der Parkplatzerweiterung besteht für uns unverändert fort“, lautet – wie bereits berichtet – die Aussage von Christian Fackert, Bauherr und Vertreter der Eigentümerfamilie. „Wir können bestätigen, dass mit dem Urteil des Verwaltungsgerichts Karlsruhe der Ablehnungsbescheid der Stadt Mannheim vom Februar 2017 und der Widerspruchsbescheid des Regierungspräsidiums Karlsruhe vom April 2018 aufgehoben wurden“, sagt Fackert auf „MM“-Anfrage. „Die Stadt Mannheim wurde verpflichtet, eine Baugenehmigung für die Errichtung und für die auf Tageszeiten von 6 bis 22 Uhr beschränkte Nutzung einer Stellplatzanlage mit 19 Stellplätzen auf dem Grundstück zu erteilen. Diese liegt noch nicht vor“, sagt Fackert: „Wir benötigen die Stellplätze dringend für unsere Gewerbemieter.“ mai