Neckarau

Neckarau Narrengilde eröffnet Kampagne mit designierter Stadtprinzessin Miriam I.

"Für mich geht ein Traum in Erfüllung"

"Liebe Freunde, jetzt wird's ernst": Wenn ein Präsident eines Fasnachtsvereins so etwas verkündet, dann kann es nichts anderes heißen als "Jetzt geht der Spaß richtig los". Wie es bei der Neckarauer Narrengilde Pilwe seit Jahren Tradition ist, versammelten sich die engagierten Spaßmacher mit ihrem Präsidenten Rolf Braun zum Auftakt der närrischen Kampagne in der Gaststätte Dioni zur Schindkaut zu einem Schmaus. Und weil der Beginn der "Fünften Jahreszeit" an Martini fällt, werden Gänsekeulen mit Knödel und Rotkraut gespeist. Diesmal mit einer kleinen Änderung. Nicht am 11.11. kamen die Neckarauer Narren zusammen, sondern bereits am Tag zuvor. Der Grund: Am 11.11. wurde die Stadtprinzessin im Kulturhaus Käfertal inthronisiert, dabei wirkten die Pilwe unterstützend mit.

Ein großer Fasnachter fehlte diesmal in der Runde: der langjährige Organisationsminister im Elferrat, Richard Karusseit. Es fällt schwer, sich die öffentlichen Auftritte der Pilwe ohne den umtriebigen Organisator vorzustellen. Die aufkommende Kampagne trägt noch seine Handschrift. Bevor er am 2. Oktober verstarb, hatte er die Veranstaltungen maßgeblich mit vorbereitet, wie Braun hervorhob. So gehe die Pilwe trotz aller Vorfreude auf die Kampagne mit "etwas gedämpfter" Stimmung in die Narretei, sagte Braun. Sicher ist, dass es Schlag auf Schlag geht. Die Kampagne ist diesmal außerordentlich kurz. In gut fünf Wochen zwischen Ordensempfang und Rathausturm am 6. Januar und dem Fasnachtszügel am 13. Februar galt es, die zahlreichen Veranstaltungen und Auftritte unterzubringen. Zudem unterstützen die Pilwe auch die Stadtprinzessin, die von der benachbarten Großen Karneval-Gesellschaft Mannheim-Lindenhof (Grokageli) gestellt wird. Und so konnte Braun seinen Mitstreitern eine Überraschung präsentieren. Am Tage vor ihrer Inthronisation feierte die designierte Miriam I., natürlich noch als Miriam Frank in Zivil, den Beginn der Kampagne mit der Pilwe.

Der Wunsch einer Hoheit

"Ein Traum und ein großer Wunsch gehen in Erfüllung", mehr hatte sie nicht von ihrem Motto verraten, bevor sie ein dreifaches Ahoi ausrief und sich anschließend für die Fotografen beim Präsidenten auf den Schoß setzte.

Einig waren sich die Neckarauer Narren, dass sie von einer patenten Prinzessin durch die Fünfte Jahreszeit geführt werden.

Schließlich konnte Braun den Jahresorden präsentieren. Mit ihm feiern die Neckarauer Narren den Pilwe-Brunnen, der 1978 auf dem Neckarauer Marktplatz eingeweiht wurde.