Neckarau

Rheinau Kreativmarkt in St. Johannes / Leer gefegter Plätzchenstand

Losverkauf für guten Zweck

Helga Heinold, die Sprecherin der Kreativgruppe von St. Johannes, weiß, was der Mensch in der Adventszeit braucht. Deshalb empfing sie mit ihrem Team in Rheinau Süd die Besucher mit Gestecken, Adventskränzen und vielen weiteren weihnachtlichen Ideen.

Auf dem Wintermarkt der Hobbybastelgruppe im Gemeindesaal in St. Johannes konnten die Gastgeber auf ein weites Einzugsgebiet verweisen. Die Besucher kämen aus Ilvesheim und Seckenheim, Pfingstberg und natürlich Rheinau, wie Heinold stolz berichtete.

Warmes Essen im Angebot

Vor 20 Jahren habe sich die Truppe aus Kreativen in Rheinau Süd gegründet. „Einmal im Jahr organisieren wir diesen Wintermarkt und bekommen dafür den Gemeindesaal zur Verfügung gestellt“, wie Helga Heinold erzählte. Hier treffen sich die sechs Frauen auch jeden Dienstag: „Wir basteln und kochen.“ So durften sich die Besucher an diesem Wochenende auch über ein warmes Essen freuen: „In diesem Jahr gibt es Semmelknödel und Frikadellen.“ „Wir hatten schon einiges vorbereitet und besitzen eine große Kühltruhe“, so Heinold. Das passe dann schon.

Immerhin hatte sie 300 Einladungen im Vorfeld verteilt. „Die schreibe ich jedes Mal selber“, betonte die Seniorin. Teilweise hatten die Gastgeber auch die Preise für die Tombola selbst gekauft: „Dazu unterstützen uns Firmen und befreundete Geschäfte.“

„Für alle 700 Lose gibt es einen Preis“, verkündete Ingrid Fiederlein, die zusammen mit Helga Heinold den kreativen Bastelkreis ins Leben gerufen hatte.

„Wir haben uns vor 30 Jahren über die AWO kennengelernt“, erinnerte sich Fiederlein. Von Anfang an mitgebastelt ha gleichfalls Ingrid Schalk. „Diesmal bin ich zuständig für den Kuchenstand“, wie sie erläuterte. Im Angebot habe sie Linzertorte, Plätzchen und Rotweinkuchen. Bis zum Abend seien Tombola und Kuchenstand sicherlich leer, zeigte sie sich überzeugt.

Von den Einnahmen der Veranstaltung unterstützt die Kreativgruppe ein Projekt für Obdachlose und verschickt an Weihnachten Pakete an Bedürftige. „Dazu unterstützen wir ein Ministratenprojekt für einheitliche Gemeinde- T-Shirts mit 1000 Euro“, wie Helga Heinold berichtete.