Neckarau

Neckarau Jugendliche des TV 1884 Neckarau lassen den Rheindamm wackeln

Rock trifft auf Geschichten, die berühren

Archivartikel

Was vor neun Jahren begann, hat sich mittlerweile zu einer festen Größe entwickelt: Die Jugendlichen des TV 1884 Neckarau haben bei Rock am Damm einmal mehr den Nerv ihrer Zuhörer getroffen. Bei dem Rock-Festival traten erneut vier Newcomerbands aus der Region auf. Bettina Haberzettel und Sarah Hoheisel erklären den Erfolg so: „Wir stellen die Bühne und das Ambiente. Die Bands machen darauf ihre Musik.“ In diesem Jahr hätten sich sogar Gruppen aus Italien und aus Russland beworben, um den Rheindamm in Neckarau zu rocken, erklärten die Zwei lachend.

Da standen zunächst Silver Linings auf der Bühne, die diesmal als Duo auftraten, da der Gitarrist auf eine Hochzeit musste. Die beiden Musiker bewegen sich nicht nur auf einer Linie. Fern jeder Schublade vereinen sie elektronische und akustische Elemente. Wenn Indie auf Elektro trifft, tun sich unbekannte klangliche Welten auf, in welchen man genau so tanzen, wie in sphärischen Flächen versinken kann. Mal ist es ein einziger Klang, der sich durch einen Song zieht, mit viel Hall eine Atmosphäre erzeugt. Ein anderes Mal sind es tanzbare Rhythmen oder Spannungen, die sich immer weiter aufbauen.

Ikarus gilt als Mannheims neueste Anlaufstelle, falls es mal wieder etwas härter zugehen darf. Die vier jungen Musiker spielen Metalcore mit progressiven Einflüssen. Dabei wird eines deutlich: Metal ist für Jeden. Trotz der kompromisslos brachialen Musik stehen die vier jungen Musiker mit breitem Grinsen auf der Bühne. Die Spielfreude ist ihnen anzusehen.

Dar Leen spielt guten Rock, der dauerhaft on point agiert und mit einer guten Publikumsanimation auch neue Fans für sich gewinnen kann. Insbesondere die raue Stimme des Sängers sorgt für einen spannenden Southern Rock Einfluss, doch die Musiker können auch ruhig und akustisch. Purer, ehrlicher Rock fällt über das Publikum her, dicht gefolgt von poppig-punkigen Ohrwürmern, die in gefühlvolle Balladen übergehen. Ein vielfältiger Mix, dessen Hauptkomponente der reine Spaß an der Musik ist, wird serviert.

Zum ersten Mal Open Air

Und zu guter Letzt spielen Ellmaurer Musik für Kopf und Geist. Musik, die vibriert, deutsche Texte, die flimmern und Geschichten erzählen, die berühren. Gitarrist Jonathan Langer freute sich schon vor dem Auftritt: „Das ist das erste Mal, dass wir Open Air spielen. Das klingt sicher anders, aber hoffentlich interessant.“

„Das ist toll, was die Neckarauer da auf die Beine stellen“ sagen die Besucher Gunther und Alexandra Zeiler und Regina Baro. „Wir kommen jedes Jahr hierher. Da wird gute Musik gespielt. Die Bands sind noch nicht so bekannt. Da kriegt man immer etwas Neues geboten“, stellte Gunther Zeiler zufrieden fest.