Neckarau

Neckarau IG der Vereine lädt zur 16. Auflage ein

Stadtteilfest mit Umzug

Archivartikel

Ein kunterbunter Umzug, mehr als 50 Stände, Kinderschminken und eine witzige Eheschließung: Die Interessengemeinschaft Neckarauer Vereine, der Dachverband von 56 Mitgliedsvereinen und Institutionen, lädt zum 16. Stadtteilfest ein. „Es wird auf jeden Fall wieder zum Publikumsmagneten“, verspricht Vorsitzende Claudia Küstner.

Der Startschuss fällt am Samstag, 29. Juni, um 11 Uhr. Die Stände der Vereine bieten Deftiges und Süßes, Pfeilwerfen auf Ballons, eine Hüpfburg, Lutscherwerfen, Rudermaschine und ein Kickerturnier.

Die Eröffnung mit Fassbieranstich durch den neuen Technischen Vorstand des GKM Gerard Uytdewilligen erfolgt am Samstag, um 15 Uhr. Dazu gibt es Live-Musik von Schlager bis Rock. Die Kapelle Egerland Frankenthal unter Leitung von Otto Kandziora bringt die Festgäste ab 13 Uhr in Schwung, und die Hip-Hop Girls „No Stuff“ des Turnvereins von 1884 Neckarau treten unter Leitung von Bettina Haberzettel ab 16 Uhr auf. „Tamara Pusch“ heizt ab 16.30 Uhr die Stimmung hoch.

Danach ist um 17 Uhr die Funken- und Juniorengarde der „Pilwe“ zu Gast. Die BigSmall bestreiten den Samstagabend mit „Rock & Pop der 60’s und 70’s & 80’s“ unter Bandleitung von Gerhard Schrumpf von 18.30 bis 22.30 Uhr.

„Pilwe“ präsentieren „Hochzeit“

Der Sonntag beginnt um 11 Uhr mit dem ökumenischen Gottesdienst mit Pfarrerin Regina Bauer von der Matthäusgemeinde sowie Pfarrer Martin Wetzel von der St. Jakobus-Gemeinde. Um 13 Uhr haben die Rheinauer Seebären unter Leitung von Heinz Scheel ihren Auftritt.

Um 14.30 Uhr beginnt der „Historischen Umzug“. Geräte und Karren, Trachten und Oldtimer können die Besucher bestaunen. Start ist in der Rottfeldstraße am August-Bebel-Park, danach geht es zur Rheingoldstraße. Der Umzug endet gegen 15 Uhr am Marktplatz. Ein Spektakel ist das Volksschauspiel „Neckarauer Stadthochzeit“ des Vereins Geschichte Alt Neckarau (VGAN) und der „Pilwe“ am Marktplatz. Um 16 Uhr tritt die Jugend- und Stopplergarde der „Pilwe“ auf. Um 16.30 Uhr gibt das Rhein-Neckar-Theater eine Kostprobe seines Könnens mit einem Querschnitt aus dem Repertoire von Sängerin Eva Niren.

Höhepunkt ist ab 18.30 bis 22.30 Uhr der Auftritt der Band PUS©H mit Cover-Songs aus den 70er-, 80er- sowie 90er-Jahre. mai