Neckarau

Versuchter Waffenhandel in Gaststätte

Mannheim.

Die Polizei hat am Dienstag einen unter Drogeneinfluss stehenden 25-Jährigen in Mannheim vorläufig festgenommen. Nach Angaben der Beamten soll der Mann in einer Gaststätte in der Angelstraße versucht haben, mehrere Waffen zu verkaufen. Ein Zeuge hatte den mit einem Speer und einer Machete bewaffneten 25-Jährigen in der Angelstraße gesehen und gegen 23.15 Uhr der Polizei gemeldet.

Aufgrund der unklaren Gefahrenlage rückte die Polizei mit sieben Einsatzfahrzeugen an. Beim Eintreffen der Beamten hielt sich der 25-jährige Verdächtige nicht mehr in der Gaststätte auf. Im Rahmen der Fahndung konnte er auf einem Spielplatz in der Waldhornstraße gefunden werden. Unter der Bank, auf der der 25-Jährige saß, befand sich eine Tasche, in der die Beamten eine kleine Menge an Amphetaminen fanden. In einem Gebüsch hinter der Parkbank entdeckten sie eine Machete, ein  sogenanntes Bahkomesser, zwei Speere und ein Schwert.

Da sich der 25-Jährige aggressiv verhielt und augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen stand, nahmen die Polizisten ihn vorläufig fest. Er musste gefesselt werden, bevor er auf das Polizeirevier gebracht werden konnte.

Ersten Ermittlungen nach stammen die Waffen von einem Einbruch in eine Gartenhütte im Stadtteil Neckarau. Der ursprüngliche Eigentümer hatte den Verlust der Waffen noch nicht bei der Polizei gemeldet. Die Ermittler suchen nun nach dem wahren Besitzer. Der Geschädigte wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0621-833970 bei den Beamten zu melden.

Der Beschuldigte wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. (pol/onja)