Neckarstadt-Ost / Wohlgelegen / Herzogenried

Herzogenried Kleine Zeremonie der Interessengemeinschaft Am Brunnengarten

Bücherschrank erinnert an Willi Albert

Archivartikel

Um an Willi Albert zu erinnern, lud die Interessengemeinschaft Herzogenried mit dem 1. Vorsitzenden Thomas Trüper und Stellvertreterin Renate Täffner in den Innehof am Brunnengarten ein. Der Bücherschrank trägt jetzt seinen Namen. Trüper betonte Alberts Engagement: Egal ob beim Weihnachtsmarkt, beim Stadtteil- oder anderen Festen war Willi Albert, der zudem als erster Mieter in den Brunnengarten 10 damals eingezogen ist, immer zur Stelle. Er setzte sich dafür ein, dass die Menschen unterschiedlichster Nationen zusammenkamen. Sein bescheidenes Auftreten entsprach seiner Lebensphilosophie, so Trüper.

Einen schöner Platz wie den im Innhof hätte man für den Bücherschrank, den man zu seinen Ehren anfertigte, nicht aussuchen können. Vor der Sonne geschützt unter Bäumen können Bewohner Bücher aussuchen und lesen. In Anwesenheit der Söhne Thomas und Bernhard Albert wurde der von Gerhard Müller angefertigte Schrank der Öffentlichkeit übergeben. Beim Sektempfang dankten die Mitglieder der IG Herzogenried den Anwesenden für ihre Wertschätzung, die sie mit ihrer Teilnahme bekundeten. eng