Neckarstadt-Ost / Wohlgelegen / Herzogenried

Mitte/Neckarstadt-Ost FDP will lebendiges Stadtteilzentrum

„Lange Rötterstraße aufwerten“

Archivartikel

Die FDP fordert, die Lange Rötterstraße als lebendiges Stadtteilzentrum aufzuwerten. Auf Initiative der FDP-Bezirksbeirätin Julia Schilling machte sich ihre drei Parteifreunde, die Stadträte Kathrin Kölbl, Birgit Reinemund und Volker Beisel jetzt nochmals ein genaues Bild von den räumlichen Gegebenheiten und der jetzigen Verkehrssituation in der Langen Rötterstraße.

Für Julia Schilling ist die Lange Rötterstraße „ein lebendiges Stadtteilzentrum mit Handel, Gewerbe, Gastronomie, das unbedingt aufgewertet werden sollte“. Bereits im Januar habe sie im Bezirksbeirat einen Antrag gestellt zu prüfen, ob und wie die Straße in eine Fahrradstraße umgewidmet werden könnte. Sie freue mich, „wenn es gemeinsam mit unseren Stadträten gelingt, die Aufenthaltsqualität hier zu verbessern“.

Kreative Ideen gefragt

Stadtrat Volker Beisel ist sich sicher, dass große Querschnitt der Straße eine geschicktere Aufteilung der Flächen erlaubt, so dass mehr Grün, Außenbestuhlung und stressfreies Miteinander möglich würden. „Gleichzeitig gilt es, das große Einkaufs- und Ausgeh-Angebot zu erhalten.“ Kreative Ideen seien gefragt, um alle Belange unter einen Hut zu bringen.

Wie Stadträtin Kathrin Kölbl, zuständig für den Stadtteil, erklärte, sei man sich einig, dass es für die Einkaufs- und Ausgehstraße schädliche wäre, die Durchfahrt zu beschränken oder gar zu sperren. Zudem brauchten Anwohner und Geschäfte ausreichend Parkmöglichkeiten. „Genauso einig sind wir uns, dass es genug Raum für Verbesserungen gibt“, diese wolle die FDP vorantreiben. scho