Neckarstadt-Ost / Wohlgelegen / Herzogenried

Neckarstadt Bezirksbeirat stellt Baum auf

Nikolaus beschenkt Nachwuchs

Bezirksbeirätin Ursel Kravat war ein wenig in Sorge darüber, ob es der Nikolaus noch rechtzeitig schaffen würde. Doch Karl Lederle erschien kostümiert pünktlich vor Ort, um bei der Illumination des Weihnachtsbaums auf dem Alten Messplatz den Nachwuchs zu bescheren. „Drei Schulen sind vor Ort“, berichtete Kravat. „In den Jahren davor hatten wir stets nur zwei“, wie die SPD-Bezirksbeirätin verriet.

Aus dem Odenwald

„Seit neun Jahren stellt der Bezirksbeirat hier einen Baum für die Adventszeit auf“, meinte SPD- Bezirksbeiratskollege Hans Georg Dech. Auch in diesem Jahr komme das Gewächs aus dem Odenwald, berichtete er. Die Grundschulen Uhland und Humboldt präsentierten auf dem Alten Messplatz das passende vorweihnachtliche Liedgut. Die IGMH war samt Schulleiterin Heike Scholz mit einer Bläsergruppe vertreten. Der Nachwuchs durfte anschließend einen Schokoladennikolaus von Karl Lederle entgegennehmen.

Der Sprecher vom Aktionsbündnis Alter Messplatz machte dabei eine gute Figur in der Rolle des Nikolauses. Im Publikum zeigte sich auch Wolfgang Bielmeier von der Stimmung angetan. „Ich bin zum ersten Mal dabei“, sagte der frühere GBG-Chef. Seine Enkelin besuche die Uhlandschule, „deswegen habe ich die Gelegenheit genutzt“, wie er betonte.

„Der Weihnachtsbaum bleibt nun bis mindestens zum 6. Januar stehen“, erklärte Hans Georg Dech. Die Neckarstädter Bezirksbeiräte aus Ost und West zeigten sich sehr zufrieden, dass die kurze Feierstunde auch in diesem Jahr wieder von so vielen Bürgern besucht und umrahmt wurde.