Neckarstadt-Ost / Wohlgelegen / Herzogenried

Herzogenried SPD begrüßt Bürgerbeteiligung

Zukunft des Parks nimmt Form an

„Die SPD Neckarstadt begrüßt die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung zur Zukunft des Herzogenriedparks“, schreiben die beiden Vorsitzenden des Ortsvereins Neckarstadt-Ost und -West, Belamir Evisen und Thomas Meier, in einer Pressemeldung. Übereinstimmend gehen sie davon aus, dass das Konzept der engagierten Bürgerschaft ein wegweisendes Zukunftskonzept für den Park darstelle. Sie führten aus, dass es die Bedürfnisse und Anforderungen an die Nutzung im Park „sehr gut berücksichtigt“.

Hans Georg Dech, Bezirksbeiratssprecher der SPD in der Neckarstadt-Ost begrüßte indes die Zusage von Parkleiter Joachim Költzsch „zur sofortigen Umsetzung einzelner Maßnahmen etwa im umweltpädagogischen Bereich. Dies gilt auch für die Zusage von Joachim Költzsch zur barrierefreien Umgestaltung des Her-zogenriedparks“, heißt es in der Pressemeldung weiter. Dech verlangt von der Stadtparkgesellschaft, die künftige Entwicklung am Neuen Messplatz und im Herzogenriedbad nicht außer Acht zu lassen.

Frage nach dem Wann

Reinhold Götz, der stellvertretende Fraktionsvorsitzender der SPD-Gemeinderatsfraktion, führte ergänzend aus: „Es freut mich außerordentlich, dass die von uns initiierte Bürgerbeteiligung ein sehr gutes sowie greifbares und ohne weiteres umsetzbares Konzept für die Fortentwicklung des Herzogenriedparks erarbeiten konnte.“ Mit der Zusage zur sofortigen Umsetzung erster Sanierungsmaßnahmen sei ein erster Schritt getan, schreiben die Mannheimer Sozialdemokraten. Das reiche der SPD aber nicht aus: „Wir erwarten von der Stadtparkgesellschaft, dass sie denBürgern mitteilt, wann und wie sie die einzelnen Maßnahmen umsetzen wird.“ Das könne nicht „auf die lange Bank geschoben werden“. ena/red