Neckarstadt-West

Neckarstadt Verein jetzt in der Landwehrstraße

Gehörlose finden eine neue Bleibe

Archivartikel

Sie sind glücklich darüber, endlich eine Heimat gefunden zu haben. Der Gehörlosenverein Mannheim e.V. hoffte, in ihrer letzten Vereinsstätte auf Franklin eine Bleibe für immer gefunden zu haben. Leider mussten sie dort die Räumlichkeiten wieder aufgeben. Jetzt war das Glück doch auf ihrer Seite. Dadurch, dass der Verein „Roll In“ in der Neckarstadt umgezogen war, wurden die Räumlicheiten in der Landwehrstraße frei. Diese Räumlichkeiten wurde dem Gehörlosenverein zur Miete durch die städtische Wohnungsbaugesellschaft GBG zur Verfügung gestellt.

Miete übernimmt die Stadt

Sehr zum Vorteil ist für die Mitglieder ist die bereits durch den Verein „Roll In“ istallierte Rampenauffahrt. Insgesamt stehen ihnen drei Räume, eine komplett eingerichtete Küche und behindertengerechten Damen und Herrentoiletten für ihre Zwecke zur Verfügung. Ein Raum davon soll als Büro eingerichtet werden. Diesen unbefristeten Mietvertrag vermittelte Bärbel Handlos, Geschäftsführerin vom Gesundheitstreffpunkt Mannheim e.V. Sie führte, so erklärte Bärbel Handlos, die Gespräche mit der GBG. Die Miete für die Räumlichkeiten übernimmt die Stadt Mannheim.

Suche nach Sponsoren

Jetzt sind die Vorsitzenden Peter Oedingen und Werner Magin des Gehörlosenvereins auf der Suche nach Sponsoren. Dadurch, dass der große Raum nicht ganz ebenerdig ist, wäre ein Hebelift für die barrierefreiheit mit Rollstühlen erforderlich. Außerdem muss der Büroraum noch möbeliert werden. Auch in der Küche fehlt noch einiges – vom Kühlschrank bis hin zu Geschirr.

Auch, wenn noch nicht alles mit der Einrichtung perfekt ist, sind die Vorstände und die Mitglieder froh, endlich eine „Heimat“, die Platz zum Feiern für 70 Mitglieder bietet, gefunden zu haben. Da der Umbau noch dauert, mussten die Gehörlosen ihre Weihnachtsfeier allerdings in die Gaststätte Balkan Perle in Sandhofen verlegen.