Neckarstadt-West

Neckarstadt-West Stelldichein auf dem Neumarkt des Community Art Centers lädt zum Verweilen ein

Gemütliches Picknick mit Livemusik

Archivartikel

Sommerzeit ist Picknick-Zeit – und was gibt es Schöneres als ein gemütliches Beisammensein im Grünen bei sommerlichen Getränken und mitgebrachten Snacks, das von einem bunten Programm feinster Livemusik untermalt wird? Diese stimmungsvolle Atmosphäre konnten kürzlich die Besucher des musikalischen Picknicks „Musik-Welten“ am Neumarkt erleben, zu dem das Community Art Center Mannheim in diesem Jahr bereits zum fünften Mal einlud.

Dabei handelte es sich um ein choreographiertes Sommerkonzert, bei dem die teilnehmenden Künstler nicht nur das Publikum, sondern auch sich gegenseitig unterhielten: In einem temporeichen Dialog wechselten sich indische Klänge mit elektronischen Sounds ab und Rock- und Popsongs mit Balladen. Im Gegensatz zum klassischen Konzertformat gab es keine Bühne; stattdessen waren die Musikbands in weißen Pavillons untergebracht, die in kreisförmiger Anordnung den Quartiersplatz säumten.

Die Zuhörer, die zum Picknicken in der Mitte des Platzes eingeladen waren, wurden dadurch gänzlich von den Klängen umgeben und konnten so ein Musikerlebnis der ganz besonderen Art genießen.

Den Auftakt zum Konzert machte die Band „NeckarGanga“, die in ihrer Musik World Beats, Jazz und traditionelle indische Musik zu einem stimmungsvollen Ganzen verschmelzen lässt. Auch in diesem Jahr wieder Teil des Programms war der Musiker Markus Herrmann („Jamolectric“), der das Publikum in elektronische Klangwelten entführte. Unter seiner Leitung trat zudem eine Schülerband der Marie-Curie-Schule auf, die mit bekannten Songs aus Rock und Pop wie „Treat You Better“ von Shawn Mendes oder „Scars“ von Papa Roach für ordentlich Stimmung sorgte.

Die Sängerin Barbara R. Grabowski und die Musikerin Brigitte Becker, die ebenfalls zum wiederholten Male mit von der Partie waren, begeisterten gemeinsam mit dem gemischten Männerchor 1879 Oppau unter anderem mit dem weltberühmten Titel „The Lion Sleeps Tonight“ das Publikum. Musikalische Beiträge von zwei Cellistinnen des Cello-Quartetts „Cellibration“ sowie den Bands „Markus Sprengler & Friends“ und „Neen“ rundeten das vielseitige Programm ab.

Entspannte Atmosphäre

Konzipiert und organisiert wurde das Konzert von Annette Dorothea Weber, der künstlerischen Leiterin des Community Art Centers, und dem freien Musiker und Komponisten Mike Rausch. „Das Konzert findet in einer sehr lockeren, ungezwungenen Atmosphäre unter freiem Himmel statt“, so Weber. „Das trägt zum besonderen Charme dieses Musikerlebnisses bei.“

Ein Blick in die vielen entspannten Gesichter der Besucher, die es sich auf dem Platz mit zahlreichen Sonnenschirmen und Picknickdecken gemütlich gemacht hatten und der Musik lauschten, machte unmissverständlich deutlich: Auch in diesem Jahr war dieses außergewöhnliche Konzertformat wieder ein voller Erfolg.