Neckarstadt-West

Neckarstadt-West 135 Teilnehmer beim ersten Neckarstadt-Cup

Lauf junger Talente

Archivartikel

Normalerweise ist es in der Lutherstraße am Nachmittag eher ruhig. An dem Tag aber nicht. Wo man auch steht, ständig hüpfen Gestalten in knallgelben T-Shirts durchs Bild. Was ist da los? Richtig, der erste Neckarstadt Cup ist los – eine Veranstaltung von „Neckarstadt Kids e.V.“

Der im Rahmen des Projekts Lokale Stadterneuerung (LOS) vom Projektbeauftragten Konrad Hummel und von Klemens Hotz, Leiter der Abteilung Jugendförderung, im März gegründete Verein möchte Freizeitangebote für Kinder anbieten und sich für deren Anliegen einsetzen, erklärte die Vorsitzende Christiane Sobel. Der Verein hatte die Veranstaltung organisiert, den sportlichen Teil aber in die Hände von Profis gegeben, so Sobel.

In der Turnhalle trainiert

135 Schüler der Jahrgänge 2009 bis 2012 nahmen am Wettbewerb teil. Die Humboldt-Grundschule stellte die größte Gruppe. Für alle hatte Hummel über die Firma Engelhorn ein gelbes T-Shirt organisiert. Die Jüngsten (Bambinis) liefen eine Distanz von 430 Metern, die Ältesten hatten beim Kid‘s Run 1200 Meter zu bewältigen. Viele Zuschauer säumten die Strecke und feuerten die Läufer an. Mit viel Spaß und sportlichem Ehrgeiz konnten am Ende alle stolz ihre Urkunde entgegennehmen.

Mit am Start waren die siebenjährige Selina aus der Humboldtschule und der neunjährige Luis aus der Neckarschule. Ein bisschen aufgeregt sei sie schon, verriet Selina. Aber sie habe vorher in der Schulturnhalle trainiert. Erst brachte sich das erste 400-Meter-Rudel in Position. Sebastian Probst von der Sport Event Agentur fuhr mit dem Fahrrad voraus. Luis konnte sich da noch entspannen. Er hatte noch Zeit bis der 1,2 Kilometer lange Kid‘s Run durchgestartete.

Der 400-Meter-Lauf war inzwischen im vollen Gange – vom Bürgerhaus Neckarstadt-West einmal um den Neuen Messplatz herum und zurück. Die wartenden Kinder vergnügten sich auf dem Spieleparcours, den Stefan Ebert, Jugendsachbearbeiter im Polizeirevier Neckarstadt, hinter der Bühne aufgebaut hatte. Dann der 1,2 Kilometer Lauf: Luis war dran. Miran Ay aus der Neckarschule positionierte sich ehrgeizig in den vorderen Startreihen. Kemal Arslan aus der IGMH stellte sich dahinter, der Startschuss fiehl und mit der Meute ging es los über die Mittel-, Alphorn- und Dammstraße runter zum Neckar und mit einer kleinen Schleife über die Lutherstraße zurück ins Ziel am Bürgerhaus. Ab 500 Meter wurde es zäh, ein „gelber Blitz“ flitzte Kemal entgegen und rief: „auf Kemal, letzte Runde“. Es war einer der 22 Streckenposten. Eltern, Lehrer und auch der Schulleiter der Humboldt-Realschule, Andreas Baudisch, gehörten dazu. Kemal freute sich und lief ein bisschen schneller. Ein Kind rief „Beeilung!“. Kemal stellte sich vor, schneller zu laufen. Funktionierte einwandfrei. Geht doch!

Im Ziel erholte sich Miran Ay gerade von seiner Bestzeit. Starke 6,19 Minuten sichern ihm den 1. Platz in seiner Altersklasse. Kemal Arslan wurde Zweiter mit 6,30 Minuten. Dritter war Mikail Osman vom Elisabeth-Gymnasium. „Es gibt nichts Schöneres als Kinder in Bewegung und das ist gerade in diesem Stadtteil ganz wichtig“, sagte Konrad Hummel. ost