Neckarstadt-West

Neckarstadt Seltene Arten auf Friesenheimer Insel entdecken

Radtour für Vogelfreunde

Archivartikel

Was fliegt und singt zwischen Rhein und Fabrik, zwischen Auwald und Deponie, in Kleingärten und auf den Äckern? Der Mannheimer CDU-Stadtrat Thomas Hornung lädt zu einer vogelkundlichen Radtour ein. Am Sonntag, 19. Mai, können von der Dorngrasmücke bis zum Kiebitz, vom Wanderfalken bis zum Pirol zahlreiche seltene, auf der Friesenheimer Insel lebende Vogelarten entdeckt werden.

Start ist sehr früh morgens

Sie haben sehr unterschiedliche Lebensraumansprüche, doch gemeinsam ist ihnen, dass sie sich ganz gut mit den menschlichen Einflüssen arrangiert haben. Die Exkursion im Rahmen des Tages der Artenvielfalt startet bereits sehr früh morgens um 6.30 Uhr. Zu dieser Zeit sind die Vögel nämlich ganz besonders aktiv und singen fröhlich. Hornung ist bereits seit früher Kindheit Hobby-Ornithologe (also Vogelkundler) und engagierter Naturschützer.

Treffpunkt ist an der Kammerschleuse zwischen Inselstraße und Friesenheimer Straße in der Neckarstadt-West. Die Radtour führt rund um die Insel und dauert gut zweieinhalb Stunden. Ein Fernglas ist empfehlenswert.