Neue Alben

Beth Hart: War In My Mind

Archivartikel

Intensiv waren die Alben von Beth Hart schon immer. Doch in ihrer neuesten Produktion packt die Wiedergängerin Janis Joplins den Hörer in der Seele. Nun ja, die Kalifornierin hat ja auch eine Menge erlebt: Tochter eines Spielsüchtigen, bipolare Störung und überwundene Drogenkarriere. Das reicht für ein ganzes Universum an Texten. Musikalisch geht Beth Hart indessen neue Wege. Es gibt immer noch den Blues als die Basis, jedoch bewegt sie sich weiter in alle Richtungen. Rock, Gospel, ein wenig Jazz und sogar ein bisschen Disco. Vokal packt sie den Hörer einmal mehr mit dieser unglaublichen Mischung aus überbordender Kraft und flirrender Empfindsamkeit. Höhepunkt: „Let It Grow“ – ein Song, der sprichwörtlich in den Himmel wächst.

Unsere Note: ★ ★ ★ ★ ★

 

(Megamäßig) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)