Neue Alben

Boomtown Rats: „Citizens Of Boomtown“

Archivartikel

Zerstrittene Bands für seine Benefiz-Festivals wieder zusammenzuführen, gelang Bob Geldof in den vergangenen 36 Jahren besser, als die Boomtown Rats im Studio zu vereinen. Doch fast vier Jahrzehnte nach Songs wie „I Don’t Like Mondays“ liegt tatsächlich eine neue Scheibe der Rest-Kombo um Geldof vor, die durchaus überrascht. Zwar klingt viel nach den bekannten Wurzeln, die im 80er-Jahre- Post-Punk-Sound zwischen R&B-Crossover, den Stones, Nick Cave, Bowie, Lou Reed und Iggy Pop fußen. Songs wie „Trash Glam, Baby“ sprechen da klar für sich selbst. Aber die neuen „Rats“ scheppern auch erstaunlich modern, wenn am Ende der zehn Tracks beispielsweise der Retro-Punk in die Disco geht. Das gelingt zwar nicht ganz ohne Ausfälle, hat aber Potenzial.

Unsere Note: ★ ★ ★ ★ ★ (Megamäßig) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia